Mittwoch, 1. Juli 2015

#PROM-bastic - Shortly before...

Hallo meine Lieben!

Am Samstag ist es bei mir endlich soweit: Der Abiball, auf den ich eingeladen wurde, findet endlich statt. Man hat all die letzten Wochen darauf hingefiebert - und nun ist es soweit! Mithilfe von Monas Tipps fühlt man sich beauty-mäßig dann auch sehr gut vorbereitet...

Heute will ich euch dann noch einmal meine Tipps und Tricks zeigen, wie ihr euch auch seelisch so richtig schön auf das bevorstehende Event einstimmen könnt. Schließlich soll es ja nach Möglichkeit einer der schönsten Abende eures Lebens werden... :)


Tipp 1 - Das Richtige essen
Für mein eigenes Wohlbefinden immer sehr wichtig: Esst so kurz vor dem Event nichts Blähendes oder einfach generell nichts schwer Verdauliches. Ihr würdet euch so nur unwohl fühlen - und das will niemand an seinem Ball. Am besten also greift ihr zu leichten Sachen wie Obst und Gemüse. Dazu könnt ihr dann Joghurt, Reis oder Kartoffeln essen - je nach dem, was ihr gut vertragt. Das macht satt, aber man fühlt sich dennoch nicht überfüllt. Esst vielleicht auch nicht unbedingt gerade dann die Sachen, die einen schlechten Atem mit sich bringen... :D

Tipp 2 - Filme, Musik, Tutorials
Ich liebe es, mir alles Mögliche zum Thema Abschlussball anzusehen.
"Prom Tutorials" zu Haaren und Makeup gibt es ja zuhauf auf Youtube.
Drei "Gurus" aus Amerika, die ich euch da wirklich empfehlen kann, sind Carli Bybel, Lauren Curtis und Jackie WyersAber natürlich braucht ihr einfach nur "Prom" oder auch "Abiball" in der Suchleiste eingeben - und ihr findet tausendfach Videos zu dem Thema. Neben nützlichen Beauty-Tipps gibt es unter anderem auch super süße Comedy-Videos nach dem Motto "Vorstellung vs. Realität" - um einem immer wieder vor Augen zu führen, dass man das ganze auch nicht so bitterernst nehmen sollte... ;)
Ansonsten höre ich gerade in letzter Zeit unheimlich viel Tanzmusik. Zum Beispiel ist "Fascination" von Nat King Cole eines meiner absoluten Lieblingslieder und ich hoffe so-so-so sehr, dass es an dem Abend gespielt wird und mein Freund und ich dazu Walzer tanzen können.
Was Filme angeht, da hatte ich euch ja zum einen schon ein paar Tanzfilme in einem Post vorgestellt. Zum anderen gibt es so unsagbar viele Movies, die Abschlussbälle beinhalten.
Der Film "Prom - Die Nacht deines Lebens" (hier geht's zum Trailer) beispielsweise ist nicht nur ein zuckersüßer Film für einen gemütlichen Mädelsabend - er dreht sich thematisch rund um dieses Thema und all die kleinen (und großen) Problemchen der Jugendlichen, die damit einhergehen...

Tipp 3 - Generalprobe
Mona hatte es in ihrem Post schon erwähnt: Haltet einige Zeit vor eurem großen Auftritt eine Art "Generalprobe" ab, bei der ihr Haare, Makeup und Kleid schon so tragt, wie ihr es am Ende wollt. So ist noch genug Möglichkeit, etwas dazu zu kaufen oder einfach kleine Änderungen vorzunehmen.
Aber ein kleiner Zusatz-Tipp von mir: Fangt nicht am Tag vorher an, alles nochmals auszuprobieren. Ihr seid dann einfach extrem kritisch mit euch selber und fühlt euch am Ende nicht wohl in etwas, was ihr bisher gerne tragen mochtet. Und ihr würdet euch somit auch nur um die Überraschung bringen, wie wunderschön ihr am Ball-Tag aussehen werdet! :)

Tipp 4 - Sich nicht verrückt machen
In Filmen wird der Abschlussball zu einer unglaublich wichtigen Sache gemacht.
Und ganz ehrlich - wir Mädchen lieben doch auch dieses gewisse Drama, das damit einhergeht, stimmt's? Die Suche nach dem perfekten Kleid, eventuell auch dem Partner, all die Vorbereitungen, ...
Nur: Ihr könnt euer Bestes gegeben haben für die äußeren Umstände - und am Ende ist es doch nur ein einziger Abend von vielen.
Jedes Mädchen sollte seinen Abiball genießen können! Aber nehmt es euch nicht zu sehr zu Herzen, wenn es doch nur ein "ganz netter Abend" wird. Oder schlimmstenfalls eine Enttäuschung. Ihr könnt nicht steuern, was passiert. Ob ihr beim Essen ein Glas umstoßt oder euch eine Person dumm anmacht. Man hat so große Erwartungen an diesen einen Abend - aber in den seltensten Fällen werden sie auch erfüllt oder sogar übertroffen. Und das müssen sie auch gar nicht. Es wird noch so viele wichtige Momente in eurem Leben geben, in denen ihr euch genau dann bewusst werdet, wie schön und einzigartig sie sind. Man kann etwas Großartiges nicht planen - es passiert einfach.
Deswegen lege ich jedem ans Herz: Tut euer Möglichstes, um diesen Abend wunderbar werden zu lassen. Aber seid nicht traurig, wenn er es am Ende doch nicht wird. Das Leben bietet so viel mehr als Abibälle... :)

Das waren ein paar persönliche Tipps von mir, wie ihr euch gut auf den großen Tag einstimmen könnt, aber euch dennoch nicht zu sehr hineinsteigert in den Gedanken, dass er perfekt sein muss. Man sollte nur versucht haben, das Beste daraus zu machen. Und das gilt für Abibälle wie auch für das gesamte Leben... :)


Ich wünsche euch alles Liebe, macht es gut - und bis zum nächsten Mal! <3

Kommentare:

  1. Hallo Katharina, eine sehr schöne Idee diese Prombastic-Reihe mit Mona!:) Ich habe dir einen liebsten Award verliehen, weil mir dein Blog so gut gefällt:)
    Allerliebste Grüße,
    Hannah <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die Nominierung, ich freue mich wirklich riesig darüber! :)
      Und auch für das positive Feedback zur Reihe... es macht mir wirklich Spaß, so ein gemeinsames Projekt zu haben! :)
      Liebste Grüße an dich <3

      Löschen