Dienstag, 19. Mai 2015

Food Diary - 2 Tage mein Essen

Hallo, meine Lieben!

Die Videos, die ich mir wohl mit am öftesten auf YouTube angucke, sind Food Diaries. Geht es euch auch so? :D

Was meine eigene Ernährung angeht: Ich liebe das Essen von meiner Mutter und bin ja auch oft daheim, um es mir dort so richtig gut gehen zu lassen. Das Tolle an den Gerichten meiner Mutter ist, dass sie allesamt wirklich recht leicht sind. Wobei es die ganz normalen Sachen wie Spaghetti Bolognese oder sonntags auch mal einen Braten gibt. Aber sie achtet sehr darauf, kalorienarm zu kochen - und darum kann man sich auch ohne schlechtes Gewissen mal eine zweite Portion gönnen.
Unter der Woche lebe ich in einem Zimmer im Studentenwohnheim, koche für mich selbst und versuche dann auch immer, möglichst gesund und vor allem vor 18 Uhr zu essen.
Ich dachte daher, dass es für den einen oder anderen ganz interessant sein könnte, zu sehen, wie ich mich dann so ernähre. Darum habe ich die vergangenen 2 Tage mal mein Essen für euch fotografiert.

Dazu muss ich sagen, dass ich natürlich Reste verwerten musste, insofern erwartet euch nun auch nichts allzu Spektakuläres. Andererseits - diejenigen von euch, die alleine wohnen, kennen sicher das Problem mit den Resten, darum könnte es ja vielleicht ganz nett sein, mal ein paar Varianten zu sehen...
Ich wollte aber auch einfach ausprobieren, wie solche "Food Inspirations" bei euch so ankommen - und wenn ihr mal ein Food Diary über eine ganze Woche sehen wollt (also sowohl mit dem Essen, was ich mir mache, als auch mit dem Essen daheim bei meiner Familie), dann lasst es mich gerne in den Kommentaren wissen. :)


Tag 1 (Montag)

Frühstück
Gerade wenn meine Vorlesungen erst später anfangen, liebe ich es, mir beim Frühstücken viel Zeit zu lassen. Gestern gab es darum Magerjoghurt, dazu ca. 4 EL Basis-Müsli von Alnatura und ein paar leicht angetaute Tiefkühl-Beeren. Darüber hab ich dann noch etwas Vanillezucker gestäubt. Außerdem trinke ich morgens super gerne Ingwer-Tee, weil er irgendwie so schön belebend wirkt.
Das ist ein leichtes Frühstück, was aber durch die Haferflocken gut satt macht.


Mittag
Ich liebe, liebe, liebe Gemüse-Reis!
Dafür bereite ich den Reis ganz einfach nach der Quellmethode zu und dünste nebenbei das Gemüse. Hier habe ich mich für Brokkoli, rote Paprika und Mais entschieden. Das ganze mische ich dann zusammen und würze es noch mit ein wenig Worcester Sauce. Dazu habe ich mir noch einen mediterranen Bratling von Alnatura gemacht - und ich muss ehrlich sagen, dass ich ihn als Fleischersatz absolut genial finde!
Getrunken habe ich dazu ein Glas Wasser.


Abendbrot
Zum Abendbrot gab es Feldsalat mit gelber Paprika, etwas Thunfisch und selbstgemachtem Dressing aus Joghurt, Essig und Kräutern. Ich esse super gerne abends Salate, weil sie so schön leicht sind. 
Dazu gab es wieder ein Glas Wasser und zum Nachtisch eine Kiwi...



Tag 2 (Dienstag)

Frühstück
Wenn dann morgens nicht ganz so viel Zeit ist, mache ich mir gerne einen Smoothie. Diesen hier dürftet ihr schon kennen, das Rezept habe ich erst kürzlich vorgestellt (hier). Wieder sind Haferflocken darin, weswegen das gute Getränk lange satt hält. Außerdem macht es mir immer total viel Spaß, die Smoothies dann noch zu garnieren...


Mittag
Ich hatte noch etwas vom Gemüse-Reis von gestern übrig, also habe ich einfach ein Ei darüber gegeben und das ganze in der Pfanne gebraten. Eigentlich liebe ich es, Reste zu essen... :D
Dazu gab es ein Glas Wasser und als Nachtisch wieder eine leckere Kiwi.


Abendbrot
Die Überbleibsel vom Feldsalat mussten dann heute auch noch weg. Dazu habe ich mir ein Dressing aus Joghurt und Ananas gemacht. Ich liebe die Kombi von Salat und Früchten wirklich sehr. Dazu wurde gereicht: ein Glas Wasser.
Und zum Nachtisch musste es heute mal Schokolade sein. Zum Glück hatte ich noch diesen leckeren Riegel, den mir mein Freund geschenkt hat...



Das war mein kleines Food Diary für euch. Diese Auszüge von zwei Tagen repräsentieren natürlich nicht meine gesamte Ernährung. Und wie gesagt - wenn ihr euch weitere Posts dieser Art wünscht, schreibt es mir gerne in einem Kommentar.

Habt noch einen wunderschönen Tag - und bis bald... <3

Kommentare:

  1. Wow, beeindruckend wie authentisch du dich gesund ernährst! Mit authentisch meine ich, dass man irgendwie richtig merkt, wie sehr du hinter dem stehst, was du isst und dass du das auch wirklich isst, weil es dir schmeckt und weil du es so willst. Ich kenne das zu gut von anderen und auch von mir, dass sie sich dann zwar (zeitweise) gesund ernähren, allerdings nicht wirklich mit dem Herzen dabei sind sage ich mal, sondern das nur machen, weil es halt eben gerade sein muss :D Ich beneide dich soo um deine Kreativität und dein Können beim Essen-zubereiten! :( ich würde mich so gerne mal von dir bekochen lassen hihi :D
    Liebste Grüße, Mona <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so süß!
      Es freut mich jedes Mal so sehr, einen lieben Kommentar von dir geschrieben zu bekommen.
      Ich weiß ganz genau was du meinst - ungesundes Essen kann aber auch einfach sooo gut sein... :D
      Haha, und ich würde dich schrecklich gerne mal bekochen... ich hätte auch schon ganz viele Ideen, was ich dir zaubern würde. :)
      Liebste Grüße <3

      Löschen
  2. Heay :-)
    Vielen Dank für dein liebes Kommentar!
    Oh, stelle mir deine Studienfahrt auch richtig toll vor, wenn sie nach Rom war.
    Rom ist einfach so unglaublich schön :-)
    Das mit den Bildern ist allerdings schade :-/
    Freut mich allerdings umso mehr, dass ich die Bilder mit dir teilen konnte :-)
    Das Essen sieht tolll aus!!
    http://laughlovelive-laura.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, sehr gerne!
      Deine Bilder haben mich daran erinnert, wie sehr ich die Zeit dort genossen habe... das war toll! :)
      Freut mich riesig, dass dir mein Essen gefällt. :D
      Liebste Grüße an dich!

      Löschen
  3. Ich Liebe Fooddiaries *_* Die Mischung Salat mit Obst finde ich auch sehr lecker :)

    Liebe Grüße,

    therubinrose

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich auch... :D
      Ohja, das schmeckt immer so schön frisch und leicht. Du solltest auch unbedingt mal die Kombi Rucola mit Erdbeeren probieren - großartig!
      Liebste Grüße zurück :)

      Löschen