Dienstag, 17. März 2015

Brauen-Voll?!


Momentan lese ich ein unglaubliches Buch: 
Desmond Morris beschreibt in „Die nackte Eva“ den weiblichen Körper von Kopf bis Fuß und die Einstellung zu diesem im Wandel der Zeit. Gerade befinde ich mich bei dem Kapitel über Augenbrauen, für mich persönlich ein recht aktuelles und mehr denn je wichtiges Thema.

Was habe ich im Teenageralter mit meinen Bögen auf Kriegsfuß gestanden?! 
Habe sie dünner und dünner gezupft… um sie heute - dem Trend entsprechend – wieder voll und betont zu tragen. 
Na gut, mit den Powerbrauen von Cara Delevingne können sie nicht mithalten… :D 
Aber ich habe eine Form gefunden, die – meiner Meinung nach – gut zu meinem Gesicht passt und pflegeleicht ist, da sie der von Natur aus gegebenen Shape meiner Brauen entspricht.

Das Formen der weiblichen Augenbrauen zum Zweck der Verschönerung wird schon seit Jahrhunderten praktiziert. Die Techniken dazu sind vielfältig: 
epilieren, zupfen mit Pinzette oder Fadentechnik, rasieren, anmalen. 
Anfangs geschahen diese Maßnahmen unter dem Vorwand, dass hierdurch Unheil verhindert und der Körper vor Krankheiten geschützt werden könne. Später diente die Prozedur dazu, die weibliche Schönheit noch besser zur Geltung zu bringen.
Frauen, die ihre Brauen als hässlich oder deplatziert empfanden, entfernten sie mitunter vollständig, um sie erneut – und zumeist höher platziert – wieder aufzumalen. Dies schuf einen unschuldigen, großäugigen Blick.
Aus dem 18 Jahrhundert stammt ein höchst merkwürdiges Beispiel für „Falsche Augenbrauen“: Die Frauen rasierten die Brauen ab, um sie durch Mäusehaut samt -fell zu ersetzen.
Wie – wenn überhaupt – die Brauen geformt wurden, änderte sich von Epoche zu Epoche. So gab es mitunter auch die Meinung, dass eine ungezupfte weibliche Augenbraue als asexuelle Aussage anzusehen war. Arbeitete eine Frau in einem Bereich und Verhältnis, in welchem sie dazu angehalten war, ihre Sexualität zu unterdrücken, so durfte sie ihre Augenbrauen nicht anrühren.

Frauen mit erwähnenswerten Bögen waren zum einen die mexikanische Malerin Frida Kahlo, die ihre „Monobraue“ auf zahlreichen Selbstportraits abbildete, sowie Brooke Shields, deren buschige Brauen in den 80er Jahren gut zu der Überzeugung der Frauen im Rahmen der damaligen feministischen Bewegung passten, dass sie mit dem anderen Geschlecht mithalten könnten, und die dementsprechend ein männliches Auftreten pflegten.

Und wie sehen die perfekten Brauen heute aus? 
Breit, betont, definiert gezupft!


Nun gibt es noch ein paar Styling- und Pflegetipps:

1.       Überzupfte Brauen?
Damit die Härchen wieder dichter wachsen, solltet ihr an dieser Stelle auf das Auftragen von fettigen Cremes verzichten, da diese die Haarfollikel verstopfen können und der Erfolg so ausbliebe.

2.       Zum Profi oder selbst zupfen?
Es wird empfohlen, die Form einmalig von einem Profi festlegen zu lassen, um sie danach besser pflegen zu können. Eine typgerechte Form kann kleine Makel im Gesicht wie einen großen Augenabstand oder eine breite Nase überspielen. 
Ich selbst war allerdings noch nie bei einem Profi, würde es aber gerne einmal ausprobieren wollen.

3.       Wie richtig zupfen?
Achtet darauf, nur unterhalb der Braue zu zupfen, nicht am oberen Rand! Das würde die Form unvorteilhaft verändern. Ober- und Unterkante der Braue sollten parallel zueinander verlaufen, die Form sich im letzten Drittel harmonisch verjüngen.

4.       Welche Farbe, welches Produkt?
Grundsätzlich gilt: Bei der Farbe lieber eine Nuance zu hell als eine zu dunkel wählen, um ein natürliches Ergebnis zu erzielen. 
Die Auswahl an Stylingprodukten ist groß: Es gibt Stifte, Puder, Gel bzw. Mascara.
Da kommt es ganz auf den eigenen Geschmack an, wobei man aber sagen muss, dass der Stift am besten geeignet ist, um Lücken aufzufüllen, während Puder und Gel im Prinzip eine optimale Braue bereits voraussetzen.

5.       Extra-Tipp
Ihr kennt sicherlich den Trick, Highlighter unter den Brauen aufzutragen, um den Blick zu öffnen. Ich verwende zusätzlich einen hautfarbenen Kajal, mit dem ich das äußere Drittel der Braue ober- und unterhalb des Randes zart nachziehe und dann verblende. Dadurch wirkt sie klarer und definierter.


Das war es erst einmal von meiner Seite. Ich hoffe, der Post hat euch gefallen!
Was ist eure Meinung zu den aktuellen Augenbrauen-Trends? Lasst es mich in den Kommentaren wissen.

Und nun wünsche ich euch noch einen ganz zauberhaften Tag! Bis bald… :)

Kommentare:

  1. Toller Post! jetzt weiß ich auch, wo das ganze Elend herkommt ;) Ich war schon mal bei einem 'profi' und kann es nur emphehlen, wenn man siene Augenbrauen mal richtig in Form bringen lassen will. Volle Augenbrauen finde ich wunderschön, aber nicht um jeden Preis.
    xo Theresa

    lavieenteterouge.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Thema gefällt! :)
      Das mit dem Profi klingt gut, werde es wohl wirklich einmal versuchen...
      Du hast Recht, wenn man perfekte Brauen nur dadurch bekommen könnte, dass man sich Mäusefell aufklebt, würde ich wahrscheinlich auf den Trend eher verzichten... :D
      Liebste Grüße!

      Löschen
  2. Ein klasse Post.. sehr ausführlich. Du hast Dir richtig viel Mühe gegeben =)
    Ich bin ja auch so ein kleiner Augenbrauenfreak... und finde die perfekte Augenbraue schon sehr wichtig.

    lg missteina von
    www.beautiful-way-of-life.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, wie schön, dass du ihn magst! :)
      Typgerechte Brauen machen einfach so viel mit dem Gesicht... und wenn man sie hat, kann man auch mal getrost auf restliches Makeup verzichten, finde ich.
      Liebste Grüße an dich! :)

      Löschen
  3. Echt gut und ausführlich geschrieben :)
    Ich war noch nie beim Profi zum zupfen, aber mag meine Form trozdem^^
    Und abrasieren und neu drauf malen fand ich irgendwie noch nie hübsch...
    Ein bisschen voller finde ich im Moment auch schön, aber manche übertreiben es dann doch ein bisschen zu sehr, finde ich :D
    LG Anne
    von http://checkoutbeatuy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, ich weiß genau, was du meinst! :D
      Der Grat zwischen gepflegt buschig und wilden Struwwelpeter-Augenbrauen ist manchmal recht schmal...
      Freut mich sehr, dass dir der Post gefällt!
      Liebste Grüße... :)

      Löschen
  4. Ein wirklich hilfreicher und toller Post!
    Ich habe mit meinen Augenbrauen auch schon einiges durch und wäre über solche Tipps früher dankbarer gewesen! :D
    Hätte auch nie gedacht, dass mir meine und die Augenbrauen anderer mal so "wichtig" sind beim Betrachten des Gesichts. Ist wirklich eine komische Sache :D
    Du hast übrigens wirklich schöne Augenbrauen!
    Liebst
    http://waterfallsalttears.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich freue mich so sehr, dass dich das Thema interessiert! :)
      Wenn frau etwas an sich verändern will, fängt sie oftmals bei den Augenbrauen an und bereut es später, ich kenne das...
      Aber wir sind ja auf einem guten Weg! :)
      Danke für dein süßes Kompliment, wobei ich zugeben muss, dass ich für das Foto meinen Augenbrauenstift verwendet hatte, da ich leider nach wie vor kleinere Lücken auffüllen muss. :/
      Aber ich bin optimistisch, das meine bald genauso schön voll sind wie deine! :)
      Liebste Grüße an dich!

      Löschen
  5. Toller Post, das Buch klingt unheimlich interessant!! Ich glaube, das werde ich mir definitiv die nächste Zeit mal anschauen :)
    Und zu den Augenbrauen: Ich LIEBE Brooke Shields Augenbrauen!! In "Die blaue Lagune" z.B. finde ich sie so unglaublich hübsch und da ist sie ja wirklich völlig natürlich belassen, sehr beneidenswert :D
    Und danke für dein Kompliment zu meinen Augenbrauen, für mich ist es ohne Witz immer total unverständlich, wie Menschen meine Augenbrauen gut finden (ist kein fishing for compliments! meine das echt ernst :D)
    Aber gut, da sieht man mal, wie selbstkritisch man (ich) immer ist :D
    Liebste Grüße, Mona <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, tu das unbedingt, es lohnt sich wirklich!
      Jaaa, ich liebe Brooke Shields, ich habe sie auch zum ersten Mal in "Die blaue Lagune" gesehen und war einfach hin und weg davon, wie hübsch sie da ist... auf so eine unangestrengte, mädchenhafte Art.
      Und nach wie vor sieht sie ja einfach traumhaft aus! *-*
      Sei nicht ZU selbstkritisch :D
      Du hast wirklich wunderschöne Brauen und auch sonst eine ganz tolle Ausstrahlung! :)
      Liebste Grüße...

      Löschen
  6. Gleich in den ersten Sätzen habe ich mich sehr gut wiederfinden können – als Teenager habe ich mir die Augenbrauen quasi komplett ausgezupft und "züchte" mir jetzt seit ein paar Jahren alles wieder zurück. :)

    Und ich finde deine Augenbrauen sehen toll aus! :)

    Liebe Grüße,
    Sara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha "züchten"...
      Wie cool, dass du das Wort auch in dem Zusammenhang benutzt, ich dachte, ich wäre die einzige :D
      Und vielen Dank für das liebe Kompliment! :)
      Ich hätte meine Brauen gerne noch ein wenig gleichmäßiger, aber es freut mich, dass sie auf andere anscheinend schon schön wirken... :)
      Liebste Grüße an dich!

      Löschen